Navigation Psychomeda.de
Das Psychologie-Portal

Ich habe großes Heimweh nach meiner Heimat, meiner Familie und meiner Freundin

Young (m, 17) aus Wallenhorst: Liebes Team!

Ich hoffe das sie mir weiter helfen konnen damit ich schnell diese Gefuhle los lassen kann und wieder glucklich sein kann ohne an sie denkem zu mussen wenn ich schlafen gehe oder etwas mit Freunde unternehme.

Was mich auch traurig macht ist, das ich mein Heimatland vermisse. Bin dort ausgezogen wenn ich 6 Jahre alt war und jezt lebe ich in Deutschland. Es kommen mir ofters die Tranen wenn ich neue Fotos und Videos von meiner Familie, Freunde und Freundin sehe die dort leben.
Habe das Gefuhl, dass ich Heimweh habe und mich hier nicht wohlfuhle in Deutschland...

Nach der Ausbildung gehe ich sowieso zuruck aber diese dauert noch 3 Jahre und das kommt einen lange vor:(

Weiss nicht wie ich mit den Vermissen, Sehnsucht+Heimweh umgehen soll das alles kombiniert sich und dreht sich alles im Kopf bei mir! Naturlich telefoniere ich mit allen aber das hilft nicht immer leider. Ich sehe auch alle 3 mal im Jahr nur wenn ich Urlaub nehmen kann aber nachdem Urlaub bleibt das gefuhl immer noch so das ich jetzt jeden mit mir tragen muss:(
Ich versuche stark zu sein aber manchmal ist es schwirieg und es kommen plotzlich viele Tranen regelmassig. Ich hoffe ich werde dadurch starker eines Tages und das die schmerzhaften Gefuhle weg gehen.

Ich hoffe, dass ich keine Krankheit habe oder so.​Ich hoffe​ mir sehr das sie mir helfen konnen!

Vielen lieben Dank!

Antwort vom Psychomeda Therapeuten-Team:

Lieber Young,

ich danke Ihnen für Ihre Anfrage. Sie vermissen Ihre Familie, Ihr Heimatland und Ihre Freundin so sehr, dass Sie sich ständig traurig fühlen und weinen könnten. Dieser Schmerz ist sehr groß und verwirrt Sie, weil Sie von sich gleichzeitig verlangen, stark zu sein und die nächsten 3 Jahre Ausbildung noch durchzuhalten. Dadurch entsteht ein großes inneres Spannungsfeld, das sich immer mehr intensiviert.

Ob bereits ein so genannter Krankheitswert vorliegt, vermag ich aus der Ferne nicht zu sagen. Heimweh und der damit verbundene seelische Kummer reichen jedoch auch aus, um zu depressiven Verstimmungen zu führen.

Es wird dafür keine kurzfristige Lösung geben, auch wenn Sie sich das sehr wünschen. Ich rate Ihnen, sich hier mehr soziale Unterstützung und Einbindung zu suchen. Das könnte z.B. eine Selbsthilfegruppe sein, ein Kinder-und Jugendlichen Psychotherapeut, bei dem Sie eine Kurzzeittherapie machen könnten oder sich einer Gruppe von Menschen Ihrer Nationaltität anzuschließen, die sich regelmäßig treffen, um etwas Gemeinsames zu unternehmen.

Gegen Heimweh helfen vertraute Bindungen vor Ort. Schauen Sie, ob Sie sich mehr auf Kontakte und Beziehungen einlassen können, die in Ihrem näheren Umfeld sind.

Falls das alles nicht hilft und Ihr Kummer immer größer und unaushaltbarer wird, wäre zu überlegen, ob Sie nicht doch schon früher in Ihr Heimatland zurückgehen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute -
viele Grüße

Anke Wagner
Heilpraktikerin f. Psychotherapie





Online-Beratung

Auf Psychomeda beantworten Psychologen und Therapeuten Ihre Fragen unentgeltlich. Jetzt online Ihre Frage stellen...


Therapeuten

Zuletzt aufgerufene Therapeuten-Seiten. Therapeut, Coach, Berater? Eintragen...


Beliebt auf Psychomeda


TwitterSocial Feed



Folgen Sie uns auf Twitter


Qualität

Psychomeda ist ein unabhängiges psychologisches Informations- und Beratungsportal von Psychologen und Therapeuten. Wir informieren evidenzbasiert und auf wissenschaftlicher Grundlage. Weiter