Navigation Psychomeda.de
Das Psychologie-Portal

Irgendwie habe ich jetzt mehr Gefühle für meine ehemalige Arbeitskollegin

Chris (m, 27) aus Pirmasens:

Ich bin Chris, 27 Jahre und habe mich von meiner Freundin getrennt. Zufällig hatte ich wieder Kontakt zu einer ehem. Arbeitskollegin, nennen wir sie Gabi, und der freundschaftliche Kontakt hat sich intensiviert. Im Sinne von regelmäßigen, gemeinamen Aktivitäten.

Gabi ist 44 Jahre alt und ebenfalls Single. Vor einiger Zeit hatte sie mich etwas überrumpelt, da sie meinte, es ist schade, dass uns einige Jahre trennen und sie sich deshalb keine Beziehung vorstellen könne. Ich habe ihr zugestimmt.

Was auch noch dazu kommt, Gabi hängt noch an ihrem Ex, obwohl dieser jetzt mit einer anderen verheiratet ist. Gabi und er stehen telefonisch in Kontakt. Heimlich, seine Frau weiß davon nichts. Er spielt ein falsches Spiel mit Gabi und vermittelt ihr, dass er vielleicht irgendwann wieder mit ihr zusammen sein könnte.

Mittlerweile hat Gabi die Situation besser im Griff, der Kontakt zu ihrem Ex ist nur noch selten, aber nicht abgebrochen. Gabi tut mir leid und irgendwie habe ich jetzt mehr Gefühle für sie. Ich sah sie auf einmal als Frau. Ist dies auf einen Beschützerinstinkt zurückzuführen?

Ich habe den Kontakt verringert, weil ich nichts falsches machen wollte. Gabi ist sehr konservativ, man kann nicht direkt über intime Sachen mit ihr sprechen. Das Wichtigste ist, dass Gabi wieder frei ist und ein selbstbestimmtes Leben hat und die Abhängigkeit von ihrem Ex endlich ein Ende hat. Wie kann ich ihr dabei helfen? Gabi ist bei einem Psychologen, wirkliche Hilfe hat sie aber bisher nicht bekommen...

Antwort vom Psychomeda Therapeuten-Team:

Hallo Chris,

ich danke Ihnen für Ihre Anfrage. Gabi geht bereits selbstbestimmt ihren Weg und scheint sich aus der alten Verstrickung mit ihrem Ex-Partner allmählich zu lösen. Sie ist auch bei einem Psychologen in Behandlung und lässt sich psychotherapeutisch begleiten.

Ich kann verstehen, dass Sie einen Impuls verspüren, ihr zu helfen. Doch wenn ich Ihre Zeilen lese, bekomme ich den Eindruck, dass Sie längst tiefere Gefühle entwickelt haben. Da Gabi gleich am Anfang zu Ihnen sagte, dass eine Beziehung aufgrund des Altersunterschiedes nicht in Frage kommt, hat sie etwas vorweg genommen, was zu dem Zeitpunkt vielleicht noch gar nicht so klar im Raum stand.

Sie fragen sich, ob es eventuell ein Beschützerinstinkt sein könnte. Doch an anderer Stelle schreiben Sie, Sie sahen sie plötzlich als Frau und empfinden jetzt mehr für sie.

Was wünschen Sie sich? Folgende Fragen könnten dabei hilfreich sein:

Was empfinden Sie wirklich für Gabi? Wenn Sie einmal alle rationalen Argumente und bisherigen Erfahrungen beiseite legen?

Finden Sie bei Gabi etwas, was Ihnen in der vorherigen Beziehung möglicherweise gefehlt hat? Wenn ja, was ist es?

Möchten Sie gerne auf Gabi zugehen, trauen sich aber nicht?

Geben Sie dem Raum, was sich zwischen ihnen entwickeln möchte und überprüfen Sie, aus welchen Gefühlen und Motiven heraus Sie handeln. Sie können Gabi freundschaftlich unterstützen, in dem Sie einfach da sind und zuhören. Doch bleiben Sie achtsam für Ihre eigenen Gefühlen und schauen Sie, was sich daraus ergibt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute,
viele Grüße

Anke Wagner
Heilpraktikerin f. Psychotherapie



Bewertung durch den Fragensteller:





Online-Beratung

Auf Psychomeda beantworten Psychologen und Therapeuten Ihre Fragen unentgeltlich. Jetzt online Ihre Frage stellen...


Therapeuten

Zuletzt aufgerufene Therapeuten-Seiten. Therapeut, Coach, Berater? Eintragen...


Beliebt auf Psychomeda


TwitterSocial Feed



Folgen Sie uns auf Twitter


Qualität

Psychomeda ist ein unabhängiges psychologisches Informations- und Beratungsportal von Psychologen und Therapeuten. Wir informieren evidenzbasiert und auf wissenschaftlicher Grundlage. Weiter