Navigation Psychomeda.de
Das Psychologie-Portal

Wie kann ich mich besser gegen meinen Freund behaupten oder die Beziehung beenden?

Abudantia (w, 48) aus Reutlingen:

Bin seit 15 Monaten mit meinem Partner zusammen. Wir beide sind psychisch krank. Ich leide an Depressionen, mein Partner auch. Von Anfang an war mein Partner sehr vereinnahmend. Er ist eifersüchtig und hat ein sehr eigentümliches Weltbild und Frauenbild.

Ich bin eher unkonventionell. Ich werde oft kritisiert und bemängelt. Er ist innerhalb einer Sekunde von Dr. Jekyll zu Mr. Hyde. Mein Partner ist sehr charmant und aufmerksam. Sekunden spaeter ist er cholerisch und verletzend. Er behauptet, es liege an mir, da ich seiner Meinung nach ihm zu wenig Informationen geben würde über meine Person.

Wir führen oft Gespräche bis tief in die Nacht. Diese haben verhörähnlichen Charakter. Er möchte von mir ein Beziehungskonzept wissen, alles, was ich ihm bis dato gesagt habe, war aber nicht das, was er hören wollte. Er meint, eine Frau in meinem Alter müsse doch wissen, wie eine Beziehung funktioniert.

Wir gehen zur Paartherapie und ich noch zur Einzelpsychotherapie. Er meint, ich bräuchte dies, um Dinge aufzuarbeiten. Wenn es nicht so läuft, wie er will, wird er verletzend, manipulierend und er versucht mich dann emotional zu erpressen. Er behauptet, es läge an seiner Kindheit/ schwere Misshandlung. In guten Zeiten ist er ein Traum von Mann, wir können endlos lachen, zusammen kochen, tiefe Nähe spüren, Rad fahren, Yoga, tanzen....

Aber trotzdem läuft es irgendwie nicht rund. Den 1. Streit hatten wir bereits nach 4! Wochen. Wie kann Ich mich besser gegen ihn behaupten bzw. Beziehung beenden?

Antwort vom Psychomeda Therapeuten-Team:

Hallo Abudantia,

ich danke Ihnen für Ihre Anfrage. Wenn zwei Menschen eine Beziehung eingehen, die beide psychisch und/oder traumatisch vorbelastet sind, so stellt dies immer eine enorme Herausforderung dar. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass die eigenen dysfunktionalen Reaktionsmuster unreflektiert und destruktiv mit dem Partner ausagiert werden. Grund dafür ist die tiefe emotionale Nähe in einer Partnerschaft, die alte Bindungsverletzungen wieder schmerzlich berührt.

Es ist sehr schwer, nicht in solche Übertragungen hinein zu verfallen. Für die Beziehung besteht quasi nur eine Chance, wenn beide bereit sind, sich permanent selbst zu reflektieren, ständig intensiv bemüht sind, den Anderen nicht zu verletzen und versuchen, am eigenen Heilungsprozess dranzubleiben.

In Ihrer Beziehung ist ihr Partner jedoch der Meinung, es läge alles an Ihnen. Das macht es unmöglich, gemeinsam an der Beziehung zu arbeiten. Sie können nur lernen, sich gegen ihn zu behaupten, in dem Sie bereit sind, Ihre Standpunkte und Sichtweisen vehement zu vertreten und auch Konsequenzen aufzeigen.

Doch Harmonie wird sich darüber nicht unbedingt einstellen. Sie werden trotzdem emotional davon abhängig bleiben, ob seine Stimmung gerade gut ist oder im nächsten Moment wieder kippt. Das geschieht, solange er nicht bereit ist, die Verantwortung für sein Verhalten zu übernehmen.

Insofern müssen Sie für sich überlegen und entscheiden, ob Sie bereit sind, diese Beziehung unter den gegebenen Umständen weiterzuführen.

Ich könnte mir vorstellen, dass diese Form der emotional instabilen Bindung für Sie nicht unvertraut ist. Vielleicht haben Sie dies bereits als Kind mit engen Bezugspersonen erlebt oder im frühen Erwachsenenalter. Falls das der Fall ist, wäre ihre jetzige Beziehung eine Reinszenierung der alten Bindungsverletzungen, die Sie schon einmal oder mehrmals erlebt haben und könnte in Ihrer Therapie aufgearbeitet werden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute,
viele Grüße

Anke Wagner
Heilpraktikerin f. Psychotherapie





Online-Beratung

Auf Psychomeda beantworten Psychologen und Therapeuten Ihre Fragen unentgeltlich. Jetzt online Ihre Frage stellen...


Therapeuten

Zuletzt aufgerufene Therapeuten-Seiten. Therapeut, Coach, Berater? Eintragen...


Beliebt auf Psychomeda


TwitterSocial Feed



Folgen Sie uns auf Twitter


Qualität

Psychomeda ist ein unabhängiges psychologisches Informations- und Beratungsportal von Psychologen und Therapeuten. Wir informieren evidenzbasiert und auf wissenschaftlicher Grundlage. Weiter