Navigation Psychomeda.de
Das Psychologie-Portal

Meine Frau beschmipft mich als Narzissten!

Esco91 (m, 25) aus Stuttgart :

Hallo, liebes Psychologenteam,
ich bin seit ein paar Jahren mit einer Frau zusammen, die seit einiger Zeit immer wieder sagt, dass ich ein Narzist sei.

Ich wusste bis vor kurzem gar nicht genau was das überhaupt ist, aber nachdem ich das ganze recherchiert habe, weiss ich immer noch nicht, ob ich wirklich ein Narzisst bin.

Was ich gelesen habe erschreckt mich und ich will keinesfalls so sein. Es stimmt, dass ich anfänglich ein Blödmann war, allerdings wurde ich früher öfters verletzt und das tut immer noch sehr weh.

Momentan verletzt es mich vor allem, wenn ich etwas sachlich und normal anspreche, was mir nicht gefällt, oder einfach nur offen ausspreche was ich fühle, wenn sie sich plötzlich mit dem Handy ins Bad begibt und ich nicht weiß, mit wem sie da telefoniert!

Von ihr kommt dann meist nur: 'Du vertraust mir nicht, dann mach doch gleich Schluss! Du machst mich langsam fertig!' usw. Das war nur ein kleines Beispiel und deshalb meine Frage, ob ich ich wirklich ein Narzisst bin? Vielen Dank für Ihren Rat! Esco

Antwort vom Psychomeda Therapeuten-Team:


Vielen Dank, lieber Esco,
für Ihr Vertrauen in unser Beratungsportal! Das Wort 'Narzisst' ist die moderne, psychologische Bezeichnung für einen Egoisten, also eine selbstsüchtigen Menschen, der nur seinen eigenen Vorteil im Auge hat.

Ob Sie ein solcher Mensch sind, kann ich - ohne Sie und Ihre Beziehung näher zu kennen - natürlich nicht beurteilen, aber was aus ihren wenigen Zeilen deutlich wird ist, daß Ihre Liebesfreundin - aus welchen Gründen auch immer - Ihnen ganz offensichtlich innerlich schon längst die Freundschaft bzw. Liebe gekündigt hat und Sie jetzt zunehmend zu beleidigen trachtet, damit Sie endlich das Feld räumen, damit der sich bereits anbahnenden neuen Liebschaft nichts mehr im Wege steht!

Ein seelische gesunder und selbstbewußter Mann, sollte sich so etwas keinesfalls zweimal sagen lassen, sondern dies sofort zum Anlaß für ein ernstes Beziehungsgespräch nehmen! Falls dies aber unbefriedigend verlaufen und sich daraufhin nichts ändern sollte, dann wäre es tunlichst angeraten, lieber heute als morgen, so eine unwürdige, demütigende und verletzende Verbindung zu beenden, um so besser beiden Teilen ein unnötig langen und leidvollen Sterbeprozeß der Beziehung zu ersparen!

Lieber Esco, ich hoffe, daß ich Ihnen mit meinen Worten eine neue Richtung weisen konnte! Vor allem aber wünsche ich Ihnen nun von ganzem Herzen viel Kraft und Zuversicht auf dem Wege zur inneren und äußeren Befreiung, damit Sie - nach einigen wichtigen Entwicklungsschritten - bald wieder echte, unbeschwerter Lebensfreude empfinden und auch bald einer auf echter Gegenseitigkeit gegründeten Liebe begegnen können!

Mit der Bitte um eine baldige Bewertung dieser kostenlosen Antwort
Grüße ich Sie für heute recht herzlich als Ihr

Psychomeda-Berater Rainer J. G. Schmidt
Dipl. Sozialpädagoge mit Psychotherapie
Rainerjg@T-Online.de – www.Rainer-JGS.de

P.S.: Wenn Sie noch Fragen haben oder eine Beratung wünschen, so können Sie sich gerne schriftlich oder telefonisch unter 09961/7255 direkt an mich wenden. Vergessen Sie aber bitte nicht, diese Antwort zu bewerten und kurz zu kommentieren, denn wüßte doch gerne, ob ich Ihnen mit meiner Antwort ein Stück weiter helfen konnte? Herzlichen Dank und alles Gute!
Bewertung durch den Fragensteller:





Online-Beratung

Auf Psychomeda beantworten Psychologen und Therapeuten Ihre Fragen unentgeltlich. Jetzt online Ihre Frage stellen...


Therapeuten

Zuletzt aufgerufene Therapeuten-Seiten. Therapeut, Coach, Berater? Eintragen...


Beliebt auf Psychomeda


TwitterSocial Feed



Folgen Sie uns auf Twitter


Qualität

Psychomeda ist ein unabhängiges psychologisches Informations- und Beratungsportal von Psychologen und Therapeuten. Wir informieren evidenzbasiert und auf wissenschaftlicher Grundlage. Weiter