Navigation Psychomeda.de
Das Psychologie-Portal

Die Eifersucht meiner Lebensgefährtin gefährdet unsere gemeinsame Zukunft!

BitteVertrauen (m, 33) aus Deutschland:

Hallo, liebes Beratungsteam,
ich habe aus einer früheren Beziehung ein Kind in meine neue Liebschaft mitgebracht. Meine neue Partnerin ist 24 Jahre alt und wir sind jetzt seit zwei Jahren zusammen.

Vor einem Jahr etwa fing es an, dass sie meine elektronischen Nachrichten lesen wollte, da sie immer eifersüchtiger auf meine frühere Partnerin wurde, mit der ich aber wegen des gemeinsamen Kindes schreiben muß.

Deshalb habe ich meiner jetzigen Partnerin auch regelmäßig die Chatnachrichten gezeigt, aber es kam trotzdem soweit, dass sie dann schon einen Smiley als Annäherungsversuch interpretierte und darüber echt wütend wurde!

Ich war kürzlich auf dem Weg, meine Tochter abzuholen, während meine Freundin auf einem Wochenendkurs in München war.

Da schrieb mir die Mutter meiner Tochter, dass sie noch im Gasthaus seien und ich solle kurz reinkommen, da meine Tochter noch beim essen wäre. Ich wollte zwar erst draußen warten, bin dann aber doch rein, um etwas zu trinken.

Meine Freundin hat heute morgens dann mein Handy durchgesehen und die Einladung gelesen und da war für sie sofort alles aus!

Ich weiß, ich hätte es Ihr sagen sollen, doch ich wollte wirklich nur einen Streit vermeiden, denn
ich liebe Sie wirklich und will keine Andere, aber das glaubt sie leider nicht!

Ist denn dieser kleine Vorfall wirklich eine Trennung Wert? Vielen Dank für Ihre Hilfe! B.

Antwort vom Psychomeda Therapeuten-Team:


Vielen Dank, lieber Herr B.,
daß Sie uns hier so vertrauensvoll Ihr Herz ausschütten! Gerne will ich versuchen Ihnen einen Weg aus Ihrer momentan so bedrückenden Liebes- und Lebenslage zu zeigen.
 
Natürlich ist Ihr Verhalten durchaus nachvollziehbar und wäre bei einer gut funktionieren Liebespartnerchaft sicherlich auch niemals ein Grund für eine Trennung, aber offensichtlich ist in Ihrer Liebschaft schon seit längerer Zeit der Wurm drin!
 
Als Ehe-, Famlien- und Lebensberater, der schon viel Paare und Familien in den unterschiedlichsten Problemlagen begleitet hat, weiß ich nur zu gut, daß Frauen sich bei der Bereitschaft für eine Liebespartnerschaft, oder gar Familiengründung, immer nach echter, tiefer Verbindlichkeit nach innen, wie nach außen hin sehnen, wozu in den meisten Fällen ganz selbstverständlich auch der offiziellen Status eine Ehefrau gehört!

Aufgrund des herrschenden Zeitgeistes beugen sich aber leider trotzdem immer mehr Frauen dem Wunsch des Mannes nach dem (vorläufigen) Verzicht auf Heirat, aber doch meist nur in der Hoffnung, daß dies möglichst bald nachgeholt werden würde - insbesondere wenn Kinder mit ins Spiel kommen - da für die Frau eine solche Verbindlichkeit aus verständlichen Gründen sehr viel wichtiger ist, als für den Mann!
 
Die Folge dieses unsicheren Standes ist aber leider auch, daß die Angst von heute auf morgen verlassen zu werden, sich oft selbständig macht und dann nicht selten in derlei lieblosen Eifersüchteleien, bis hin zu ernsthaften Streitigkeiten ausartet, die dann genau das befördern, was befürchtet wurde!
 
Die Bereitschaft Ihrer Lebensgefährtin – lieber Herr B. - die nicht ganz leichte Rolle einer Stiefmutter auf sich zu nehmen, sollten Sie andererseits auch mit Ihrer Bereitschaft zu echter, überzeugender Verbindlichkeit honorieren, wobei es natürlich völlig klar ist, daß Sie dies auch tief in Ihrem Herzen vollziehen müßten, falls Sie Ihrer Partnerin einen Heiratsantrag machen sollten!

So ein klarer Schritt wäre ein überzeugendes Zeichen, um zu demonstrieren, wie überaus wichtig Ihnen diese Frau ist, denn wahre Liebe verlangt bekanntlich immer nach tiefer, tiefer Ewigkeit!
 
Lieber Herr B., ich hoffe, daß ich Ihnen mit meinen Worten wieder etwas Mut machen und eine neue Richtung weisen konnte!

Vor allem aber wünsche ich Ihnen nun von ganzem Herzen viel Kraft und Zuversicht auf dem Wege zur Beilegung der momentanen Zwistigkeit, damit Sie beide - nach einigen wichtigen Entwicklungsschritten – bald wieder mit froher Zuversicht in eine gemeinsam glückliche Zukunft schauen können!

Mit der Bitte um eine baldige Bewertung dieser kostenlosen Antwort
Grüße ich Sie für heute recht herzlich als Ihr

Psychomeda-Berater Rainer J. G. Schmidt
Dipl. Sozialpädagoge mit Psychotherapie
Rainerjg@T-Online.de – www.Rainer-JGS.de

P.S.: Wenn Sie noch Fragen haben oder eine Beratung wünschen, so können Sie sich gerne schriftlich oder telefonisch unter 09961/7255 direkt an mich wenden.

Vergessen Sie aber bitte nicht, diese Antwort zu bewerten und kurz zu kommentieren, denn ich wüßte doch gerne, ob ich Ihnen mit meiner Antwort ein Stück weiter helfen konnte. Herzlichen Dank und alles Gute!





Online-Beratung

Auf Psychomeda beantworten Psychologen und Therapeuten Ihre Fragen unentgeltlich. Jetzt online Ihre Frage stellen...


Therapeuten

Zuletzt aufgerufene Therapeuten-Seiten. Therapeut, Coach, Berater? Eintragen...


Beliebt auf Psychomeda


TwitterSocial Feed



Folgen Sie uns auf Twitter


Qualität

Psychomeda ist ein unabhängiges psychologisches Informations- und Beratungsportal von Psychologen und Therapeuten. Wir informieren evidenzbasiert und auf wissenschaftlicher Grundlage. Weiter