Navigation Psychomeda.de
Das Psychologie-Portal

Ich wollte Hilfe und fühle mich gar nicht gut augehoben.

Mausi (w, 42) aus Krefeld:

Guten Tag,

Mein Anliegen betrifft mich selbst.
Ich leide Unter Depressionen, Angststörungen, Frustfresser, und etc.
Bin bei einer Psychologin in behandlung. Die hörte mir kaum zu, verschrieb mir beim erstenmal tabletten die ich überhaupt nicht vertragen habe(Venlafaxin 37,5mg) das Sagte ich ihr dann auch und sie sagte ACH JA kann gut sein das treibt den Blutdruck Hoch.... Und verschrieb mir dann Escitalopram. Das nahm ich. Das macht mich total müde.
Jetzt habe ich aber angst da wieder hin zu gehen da ich vermute das sie mir nicht glaubt. Da sie mir beim letzten mal schon so einen Genervten eindruck machte. Was mache ich nun?
Ich kriege auch wieder den po nicht hoch habe eine DOWNPHASE... Und die Ärztin ich weiß nicht... Beim ersten treffen war sie freundlich aber auch da hörte sie nicht zu. Sie stellte auch keine Fragen .
Ist das Normal?

Was raten sie mir?

Die Tabletten sollten mich im Alltag unterstützen .
Liebe Grüße M

Antwort vom Psychomeda Therapeuten-Team:

Liebe Mausi,

Sie wollten Hilfe haben und haben auch eine Ärztin gefunden, die Sie unterstützt.

Leider fühlen Sie sich nicht gut aufgehoben. Sie bekommen Medikamente verschrieben, aber ich habe den Eindruck, die Chemie zwischen Ihnen stimmt nicht.

Jetzt weiss ich nicht so ganz genau, ob Sie da bei einer Psychiaterin gelandet sind? Psychiater verschreiben vor allem Medikamente. Es ist gar nicht vordergründig ihre Aufgabe, Ihnen zuzuhören.

Was ich aus Ihren Zeilen lese ist, dass Sie jemanden suchen, der Sie versteht, der im Gespräch auf Sie eingeht und der mit Ihnen daran arbeitet, dass Sie stabiler werden.

Nun ist es ja gut, dass sie auch medikamentös eingestellt sind. Oft ist das die Grundlage, dass eine Psychotherapie überhaupt möglich ist. Mein Rat ist: sprechen Sie Ihr Bedürfnis beim nächsten Termin direkt an. Vielleicht bekommen Sie sogar eine Adresse von jemandem, der Sie in Gesprächen besser erreicht?

Wenn Sie weiter den Eindruck haben, dass kein Gespräch mit Ihnen stattfindet, dann fordern Sie doch bei der Krankenkasse die Therapeutenliste an und suchen sich nach einer Therapeutin, die Ihnen wirklich Gespräche anbieten kann.

Zweifeln Sie nich an sich - gehen Sie es an - damit es Ihnen besser gehen kann.

Und ich wünsche Ihnen viel Kraft dazu.
Herzlicher Gruß
Shivani Vogt






Online-Beratung

Auf Psychomeda beantworten Psychologen und Therapeuten Ihre Fragen unentgeltlich. Jetzt online Ihre Frage stellen...


Therapeuten

Zuletzt aufgerufene Therapeuten-Seiten. Therapeut, Coach, Berater? Eintragen...


Beliebt auf Psychomeda


TwitterSocial Feed



Folgen Sie uns auf Twitter


Qualität

Psychomeda ist ein unabhängiges psychologisches Informations- und Beratungsportal von Psychologen und Therapeuten. Wir informieren evidenzbasiert und auf wissenschaftlicher Grundlage. Weiter